Musikschule der Gemeinde KönizStapfenstrasse 18 • 3098 Köniz • 031 972 18 20

DIE SINGSCHULE KÖNIZ

Das sind die CHÖRE DER MUSIKSCHULE KÖNIZ
Geleitet werden sie von Anett Rest, (ausgenommen der Erwachsenenchor)

BASISCHOR ab 7 Jahren für den Einstieg in die Singschule, jeden Montag 16 – 17:30 Uhr

KINDERCHOR 1 ab 7 – 10 Jahren für aufgestellte Mädchen und Buben, jeden Montag 16:30 – 18:00 Uhr

KINDERCHOR 2 für Kids ab circa 11 Jahren jeden Montag 18 – 19:30 Uhr

JUGENDCHOR mit Stimmbildung ab circa 14 Jahren jeden Mittwoch 18:30 – 20 Uhr

ERWACHSENENCHOR / spezielles Infblatt resp. Anmeldeformular / jeden Mittwoch 20 - 22 Uhr, Leitung Anja Wanner

Der Unterricht der Singschule findet in der Aula des Primarschulhauses Hessgut statt (Jägerstrasse 19 - 27, 3098 Liebefeld)

Der Einstieg in die Singschule für Kinder unter 10 Jahren beginnt im Basischor. Der Übertritt in den Kinderchor 1 ist flexibel und erfolgt in Absprache mit der Singschulleiterin. Die kleine Gruppe des Basischors arbeitet eine halbe Stunde allein, die zweite halbe Stunde ist sie in den Kinderchor 1 integriert.

Für die jüngeren Sängerinnen und Sänger (Kinderchor 1 und 2) umfasst das Angebot der Singschule die wöchentlichen Chorlektionen sowie das Mitwirken in den vielfältigen Projekten (Kinderopern, Auftritte in Opernproduktionen des Stadttheaters …).

Zum Angebot im Jugendchor gehört es, dass die jungen Sängerinnen und Sänger ab dem Alter von circa 13 Jahren die Stimmbildung besuchen. Der Beginn dieses Unterrichts erfolgt in Absprache mit der Singschulleiterin. Die wöchentlichen Lektionen finden üblicherweise in Zweiergruppen à 40 Minuten statt.

Davon abweichender Unterricht (längere Stimmbildungslektionen, nur Stimmbildung, Einzelunterricht) werden nach der Schulgeldordnung der Musikschule verrechnet.

Leitung:Anett Rest
für Auskünfte 031 381 30 83 oder 077 417 89 53
E-mail : anettrest@bluewin.ch
Kosten:295 Franken pro Semester (nur Chor)
505 Franken pro Semester (Chor plus Stimmbildung)
(pro Schüler-in 20 Minuten Stimmbildung wöchentlich)
Bitte beachten Sie die Regelung der Schulgeldrabatte
Eintritt:Nach Absprache mit der Singschulleiterin ist der Eintritt
auch im Laufe des Semesters möglich (Kosten pro rata).
Abmeldung: per Semesterende oder nach Abschluss eines Projekts.
Anmeldung:Bitte senden Sie uns baldmöglichst das ausgefüllte Anmeldeformular
  
  

Die Verantwortlichen der Musikschule Köniz riefen 1995 die Singschule Köniz ins Leben. Deren Ziel es ist, Kindern und Jugendlichen, die gerne singen, die Pflege und Ausbildung ihrer Stimme zu ermöglichen. Gleichzeitig soll eine Palette von altersgerechten Chören die Voraussetzung für vielfältige Auftrittsmöglichkeiten schaffen.
Intensive Chorproben, Stimmbildung für die Älteren sowie viele gemeinsame Projekte schweissten die Gruppen zusammen – der Chorgesang wurde zu einem wichtigen Teil der Musikschule Köniz.
Einer ersten eigenen Opernproduktion (Cinderella von Peter Maxwell Davies) im Jahre 1998 folgten sechs weitere Opernproduktionen, die für die Singschule tolle Auftritts-möglichkeiten boten. Zum Teil handelte es sich um bestehende Partituren (d’Häx im Bäsechämmerli von Marcel Landowski, dr Noah & d’Sintfluet von Benjamin Britten), zum Teil wurden die Werke speziell für die Singschule Köniz geschrieben (Patapuffer und Zwilistocher von Simon Ho und Sebastian Dietschi, flügulahm von Willy Schnyder und Matthias Hagi). Als Folge dieser Erfahrungen wurde die Singschule Köniz für manche Produktionen des Stadttheaters Bern engagiert – um nur einige davon zu nennen : Carmen von Georges Bizet, Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck, Sommer-nachtstraum von Benjamin Britten.


Seit Januar 2010 leitet Anett Rest die Singschule mit grossem Geschick und Engage- ment. Sie ist seit 2005 in der Schweiz. Ihre Ausbildung zur Chorleiterin und Sängerin erhielt sie an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest. Sie war Mitglied als Sängerin am Stadttheater Bern wo sie ihren ersten Kontakt mit dem könizer Kinderchor hatte. Sie ist Organistin an den Römisch-Kath. Kirchen in Zollikofen, Belp und Korrepetitorin des Franziskus Chors. Sie ist auch Dirigentin der Berner Liedertafel (Männerchor).
Auf ihre Initiative ergänzte sie das Angebot der Singschule zuerst mit einem Basischor für die jüngsten Singenden und dann mit einem Chor für Erwachsene. Sie studiert 2010 mit den jungen Sängern/innen die Produktion Puccinis: Tosca im Stadttheater Bern ein, und hat die Wiederaufnahme von Hänsel und Gretel geleitet. Die Zeitung „Der Bund“ schreibt: “Singende Engel im Raum. Ein brillanter Einfall war es, den Chor des Stadt-theaters Bern und den Kinderchor der Musikschule Köniz (Leitung Anett Rest) auf Galerie und Logen aufzuteilen. Die stereofone Klangwirkung der geflügelten Engel mit federndem Heiligenschein ist akustisch überwältigend.“ Im weiteren Mitwirkung bei Carl Orff's "Carmina Burana", "Das schlaue Füchslein" von L. Janácek und Simon Ho's "Das kalte Herz" und "Die Zauberflöte" mit dem Stadttheater Bern.
Im 2012 bekam die Singschule Köniz den Musikpreis der Berner Odd-Fellows.